Kindle 3: Screenshots, MP3s, Vorlesemodus und weitere Tricks

Der Kindle 3 von Amazon hat so einige nicht dokumentierte Funktionen, die aber dennoch recht nützlich sein können. Hier sind einige Tricks, wie Sie aus Ihrem Kindle noch mehr herausholen können.

Screenshots erstellen

Es gibt eine ‚geheime‘ Tastenkombination, mit der man auf dem Kindle 3 Screenshots (also Bilder davon, was gerade das Display anzeigt) machen kann. Um einen Screenshot zu erstellen, drücken Sie gleichzeitig Shift+Alt+G. Auf diese Weise erstellte Screenshots finden sich danach im „Documents“-Ordner auf dem Kindle, von wo Sie diese mithilfe des USB-Kabels auf Ihren PC kopieren können. Die Screenshots, die der Kindle erstellt, sind übrigens im GIF-Format und zeigen ebenso wie der Bildschirm des Kindle nur Graustufen.

MP3s anhören

Wussten Sie schon? Ihr Kindle 3 kann auch MP3-Dateien abspielen! Prinzipiell gibt es dazu zwei verschiedene Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit ist, dass Sie Ihre MP3-Dateien in den „Music“-Ordner auf Ihrem Kindle kopieren. Danach können Sie dann im Home-Menü des Kindle „Experimental“ wählen und auf der dann erscheinenden Seite auf „play music“ klicken. Der Vorteil bei dieser Variante: Sie können die MP3s auch im Hintergrund abspielen lassen und währenddessen weiterlesen. Der Nachteil: Der Mp3-Player kann so gut wie nichts außer eben MP3s abspielen. Man kann weder direkt einen bestimmten Track anwählen noch kann man die Abspielreihenfolge bestimmen. Mit „F“ kann man zur nächsten Datei wechseln – mehr geht dann aber auch schon nicht mehr.

Experimentelle Funktionen des Kindle

Experimentelle Funktionen des Kindle

Die zweite Variante ist, die MP3s statt in den Music-Ordner in den Audible-Ordner zu kopieren. Dies bewirkt, dass man nun einzelne Musikdateien aus dem Home-Menü des Kindles wählen kann. Im Audible-Player kann man dann auch vor- und zurückspulen, den Fortschritt des Abspielens und das Cover des Albums sehen und so weiter. Allerdings ist es hier wiederum nicht möglich, alle Dateien automatisch nacheinander abzuspielen. Wenn eine Datei zuende abgespielt wurde, stoppt die Wiedergabe und man muss manuell eine neue Datei für die Wiedergabe auswählen…

Vielleicht gibt es ja irgendwann eine Kindle-App von einem Drittanbieter, die mehr kann? Oder vielleicht erbarmt sich Amazon, den MP3-Player noch etwas aufzurüsten? Wollen wir es hoffen, denn bisher ist der Kindle als MP3-Player-Alternative nur sehr bedingt zu gebrauchen.

Minesweeper und 5 in einer Reihe auf dem Kindle spielen

Auf dem Kindle verstecken sich zwei kleine Spiele für Zwischendurch, die ebenfalls nicht in der offiziellen Dokumentation des Gerätes erwähnt werden. Hierbei handelt es sich zum einen um „Find the mines!“, einen Minesweeper-Klon und um GoMoku, eine 5-in-einer-Reihe-Variante, bei der man gegen den Kindle antritt. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel „Kindle Active Content: Kindle-Spiele spielen und eigene Apps entwickeln“ hier auf Themenartikel.de.

Find the Mines!: Minesweeper auf dem Kindle

Find the Mines!: Minesweeper auf dem Kindle

 Mit dem Kindle im Web surfen

Ebenfalls im „Experimental“-Menü des Kindle versteckt sich ein kleiner, simpler Webbrowser auf Webkit-Basis, mit dem man über WLAN im Web surfen kann. Mehr dazu gibt es im Artikel „Der Web-Browser des Amazon Kindle 3„.

Deutsche Wikipedia im Kindle-Browser

Deutsche Wikipedia im Kindle-Browser

Text-to-Speech: Der Kindle als Vorleser

Die dritte als experimentell gekennzeichnete Funktion des Kindle ist das sogenannte Text-to-speech. Dahinter verbirgt sich nichts anderes, als dass der Kindle Ihnen Ihre E-Books vorliest. Um den Vorlesemodus in einem E-Book zu aktivieren, drücken Sie einfach die Tastenkombination Shift+Sym, zum stoppen ebenfalls wieder Shift+Sym. Wenn Sie im Text-to-speech-Modus die „AA“-Taste drücken, können Sie die Geschwindigkeit des Vorlesens einstellen und auch zwischen einer weiblichen und einer männlichen Stimme wählen, was je nach Art des Buches eine gute Idee sein dürfte.

Ich war ehrlich gesagt freudig überrascht, dass der elektronische Vorleser doch durchaus brauchbar ist. Es gibt zwar noch einige holprige Stellen – so macht der Sprecher zum Beispiel oft nach dem Vorlesen von Überschriften keine Pause – aber alles in allem finde ich die Funktion eine sehr gute Idee und nutze Sie gerne auch mal zusätzlich zum normalen Lesen. Etwas unschön ist es, dass einige Verlage sich dazu entscheiden, Text-to-speech in ihren E-Books nicht zu aktivieren. Einerseits verständlich, wenn es für das Buch auch ein ‚richtiges‘ Hörbuch zu kaufen gibt. Andererseits kann die Qualität des elektronischen Vorlesers natürlich keinesfalls mit einem Sprecher aus Fleisch und Blut mithalten und von daher glaube ich kaum, dass durch diese Funktion signifikant weniger Menschen die Hörbuchversion kaufen würden. Einen großen Wermutstropfen für deutsche Kindle-Leser gibt es allerdings: Es gibt nur amerikanische Stimmen und der Vorlesemodus taugt in deutschen Texten eher zur Belustigung, nicht jedoch als Alternative zum Lesen mit den eigenen Augen…

Schnelle Eingabe von Ziffern, schnelles Löschen

Der Kindle 3 hat ja bekanntlich keine Zifferntasten. Zum Glück gibt es aber eine entsprechende Tastenkombination für die Eingabe von Ziffern, sodass man sich den Umweg über die „Sym“-Taste sparen kann. Drücken Sie während der Texteingabe auf dem Kindle einfach Alt+[eine der Tasten: QWERTYUIOP]. Ebenfalls möglich ist es, den gesamten bisherigen Inhalt in einem Textfeld zu löschen, indem man Alt+Del drückt.

Der Kindle als Taschenrechner

Man kann den Kindle auch als rudimentären Taschenrechner benutzen. Drücken Sie dazu einen Buchstaben, sodass die Suchleiste erscheint. Löschen Sie den Buchstaben wieder mit Del und geben Sie danach Ihre Formel ein. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Search my items“. In der Suchansicht erscheint dann ganz oben das Ergebnis der Rechnung.

Mehr Übersicht dank Collections

Wenn man viele E-Books auf dem Kindle gespeichert hat, wird es in der Bücherliste schnell unübersichtlich. Hier schaffen die Collections („Sammlungen“) des Kindle Abhilfe. Um eine neue Collection zu erstellen, drücken Sie in der Home-Ansicht des Kindle die Menu-Taste und wählen Sie „Create New Collection“. Geben Sie einen passenden Namen für die Collection ein und bestätigen Sie dann. Klicken Sie danach auf den Namen der so eben erstellten Collection und auf der nächsten Seite auf „Click to add Items to this collection“. Sie gelangen dann zu einer Liste der Bücher, in der Sie mehrere Titel auswählen können, die Sie der Collection hinzufügen möchten.

Sie haben noch gar keinen Kindle? Lesen Sie doch den Kindle-3G-Test hier auf Themenartikel.de.

Wonach Surfer gesucht haben, die diesen Artikel fanden:

kindle mp3 abspielen, kindle vorlesemodus, kindle taschenrechner, kindle musik abspielen, kindle mp3 player, vorlesemodus kindle, kindle audible ordner, kindle tricks, Kindle als taschenrechner, kindle text kopieren, kindle tastenkombinationen, kindle mp3 wiedergabe stoppt bei wlan

Verwandte Artikel: